In 2019, we each spent $640 on digital subscriptions like streaming video and music services, cloud storage, dating apps and online productivity tools, according to an analysis for The New York Times by Mint, the online budgeting tool owned by Intuit, using data from millions of its users. That was up about 7 percent from $598 in 2017.

(non PR-video)

BBC

bbc.co.uk vom 31.01.2020

BBC Sounds racks up quarter of a billion plays during the final months of 2019

New data reveals most popular on-demand titles on BBC Sounds during the final quarter of 2019 (Oct-Dec) and record number of listeners and programme plays.

Download: Data Insight BBC SOUNDS quarter 4-2019

theguardian.com vom 29.01.2020

BBC announces 450 jobs will go in newsroom shake-up

The BBC has said it will cut 450 jobs from its news operation and cover fewer stories as part of an effort to save £80m, as executives warned that the corporation is facing an unprecedented threat to its future.

advanced-television.com vom 29.01.2020

iPlayer exceeds 4bn requests in 2019

The BBC iPlayer surpassed 4 billion requests to stream programmes for the first time ever in 2019, ending the year with an all-time record high of 4.4 billion requests. The figure is up around 12 per cent on 2018.

advanced-television.com vom 29.01.2020

BBC halts red button closure

The BBC has responded to protests and suspended the closure of its red button text service just one day before it was due to start being phased out.

The news comes after a petition, organised by the National Federation of the Blind of the UK, was handed in to the BBC and Downing Street earlier this week.

theguardian.com vom 28.01.2020

Why the BBC is so bad at engaging younger audiences

Young people want content shared on social media platforms they actually use. The BBC must keep up, or lose them

theguardian.com vom 20.01.2020

Tony Hall to step down as BBC director general

Tony Hall is to stand down as the director general of the BBC after seven years in the role. Lord Hall of Birkenhead, who was parachuted in to rehabilitate the corporation after the Jimmy Savile scandal, said the BBC needed a new leader before its negotiations with the government over the future of the licence fee and the renewal of its royal charter.

Kommerzielle Sender & Pay-TV

tvbeurope.com vom 31.01.2020

Stephen van Rooyen to lead Sky’s European operations

Sky UK’s CEO Stephen van Rooyen has been promoted to oversee also the broadcaster’s operations in Germany and Italy. As part of a management shake-up, van Rooyen will become CEO for UK and Europe, with the heads of Sky Deutschland and Sky Italia reporting to him.

dwdl.de vom 29.01.2020

Sky ordnet sein Portfolio an Film-Sendern neu

Ab dem 12. März wird das Senderportfolio im Cinema-Paket von Sky umgestellt. Einige Sender werden umbenannt – so wie Sky Cinema in Sky Cinema Premieren. Neu ist ein eigener Thriller-Sender, Sky Cinema Emotion fällt hingegen weg.

Online Video

tvbeurope.com vom 31.01.2020

‘Netflix, Disney Plus aren’t our rivals’ says Quibi CEO

As Quibi prepares to launch to consumers on 6th April, the mobile streaming service’s CEO Meg Whitman has declared the company doesn’t consider the likes of Netflix and Disney Plus as their rivals. Speaking at the 2020 Upfront Summit in Los Angeles, Whitman said that both of those SVoD services see only 10 per cent of viewing via smartphone, and most of that is during primetime hours. Whitman argued that Quibi is designed for on-the-go viewing between 7 a.m. to 7 p.m. — with all of its content designed to be watched on a smartphone.

digitaltveurope.com vom 30.01.2020

HBO Max costs AT&T US$1.2 billion in lost licensing revenue

Upcoming streamer HBO Max has cost AT&T’s WarnerMedia over US$1 billion in forgone revenue, the operator’s quarterly results have revealed.

dwdl.de vom.de vom 30.01.2020

Zattoo und Sky Ticket rüsten Senderangebot auf

Kunden von Sky Ticket können künftig auch das gesamte Senderportfolio von NBC Universal International abrufen, neue Sender kommen zudem auch ins Angebot von Zattoo, wo Welt überdies künftig in HD-Qualität zu finden ist.

nytimes.com vom 29.01.2020

How Much Are We Paying for Our Subscription Services? A Lot

In 2019, we each spent $640 on digital subscriptions like streaming video and music services, cloud storage, dating apps and online productivity tools, according to an analysis for The New York Times by Mint, the online budgeting tool owned by Intuit, using data from millions of its users. That was up about 7 percent from $598 in 2017.

advanced-television.com vom 29.01.2020

Research: OTT revenue to top $200bn

The OTT video market will surpass $200 billion (€182bn) by 2024, with 90 per cent of that value fuelled by subscription and advertising revenue, according to a report by ABI Research.

medienwoche.ch vom 28.01.2020

Private wollen Streamingplattform mit SRG

Eine gemeinsame Plattform für das schweizerische Fernsehschaffen: SRG und private TV-Unternehmen sprechen seit zwei Jahren über ein solches Projekt. Die Gespräche verliefen bisher ergebnislos. Die Privaten wünschen eine neutrale Infrastruktur und Mitsprachemöglichkeit. Die SRG geht derweil alleine voran, signalisiert aber gleichzeitig Offenheit für Partnerschaften.

meinstream.net vom 27.01.2020

Netzkino startet VoD-Angebot via Joyn

Nutzer des Streamingdienstes Joyn können ab sofort auch auf Spielfilme des kostenlosen VoD-Anbieters Netzkino zugreifen. Zum Start stehen dem Nutzer 15 Filme ohne Mehrkosten sowie ohne zusätzliches Abonnement zur Verfügung.

civicscience.com vom 23.01.2020

Streaming Platform Monitor

While Netflix is still in the lead in terms of usage, future growth is not as promising. Amazon Prime Video, Hulu, Disney+, and Hulu Live TV all have high adoption and high intent.

cnbc.com vom 16.01.2020

NBC’s streaming service Peacock will have free version and two subscription tiers starting at $4.99

NBCUniversal unveiled its Peacock streaming service to investors Thursday.

Peacock will seek to distinguish itself in an increasingly crowded online video market by offering a completely free, ad-supported service.

Amazon

horizont.de vom 31.01.2020

Amazon gewinnt so viele neue Prime-Kunden hinzu wie nie zuvor

Beim weltgrößten Online-Händler Amazon laufen die Geschäfte rund. Die hohen Investitionen in noch schnelleren Warenversand zahlen sich offenbar aus – es kommen scharenweise „Prime“-Kunden hinzu. Das kommt auch an der Börse gut an, die Aktie hebt nachbörslich ab.

tbivision.com vom 31.01.2020

Amazon Prime nears Netflix as it unveils 150 million Prime members

Amazon Prime now has 150 million members worldwide, the company has revealed in its quarterly results.

AppleTV

quotenmeter.de vom 29.01.2020

AppleTV+: Streaming-Angebot für Apple noch irrelevant

Laut Apple waren die Umsätze von AppleTV+ „für unsere Ergebnisse unerheblich“, teilte Maestri mit. Erst „im Laufe der Zeit“ erwarte das Unternehmen, dass die Sparte „anfängt, zum Wachstum des Dienstleitungsgeschäfts beizutragen.“ Der Streaming-Dienst, der 4,99 US-Dollar pro Monat kostet, aber beim Kauf eines neues Apple-Produktes ein Jahr kostenfrei angeboten wird, soll laut Forschungsfirma Ampere Analysis auf 33,6 Millionen US-Nutzer kommen. Allerdings ist die „überwiegende Mehrheit“ Gratis-Nutzer. „Apple TV+ hatte einen mitreißenden Start“, sagte Apple-Chef Tim Cook bei der Pressekonferenz. Er beglückwünschte auch das Team von «The Morning Show» zu den Nominierungen bei den Golden Globes.

digitaltveurope.com vom 27.01.2020

Apple TV+ quietly builds 30+ million subscribers

Despite its initial slate of content receiving a mixed reception, Apple TV+ has already amassed more than 30 million subscribers.

heise.de vom 22.01.2020

Apple plant Original-Podcasts passend zu TV+-Serien

Der Konzern will offenbar ins Geschäft mit Audiosendungen einsteigen. Einem Bericht zufolge wurden bereits Produzenten angesprochen.

netxttv.com vom 20.01.2020

Is It Already Too Late for Apple TV+?

The new streaming service has huge creators and a technology brand that’s second to none. But it’s struggling for buzz early on as Disney, a company known much better for content, sucks out all the air in the room

Netflix

hollywoodreporter.com vom 28.01.2020

Netflix to Lay Off Employees as It Shifts Marketing Strategy

Sources say at least 15 people are expected to exit this week as the company moves to better advertise the service rather than its individual shows.

wuv.de vom 27.01.2020

Das macht Netflix zum Content-Marketing-King

Wie schlau der Streaminganbieter seine Social-Kanäle, jede Menge Podcasts und sogar ein Print-Heft einsetzt, um neue Nutzer zu gewinnen und zur Lovebrand zu werden, erklärt W&V-Autor David Streit.

quotenmeter.de vom 24.01.2020

Aufklärungsunterricht bei Netflix: «Sex Education» ist die gefragteste Serie im Land

Die Netflix-Jugendserie «Sex Education» hat einen Lauf. Laut Angaben des Marktforschungsunternehmens Goldmedia ist das Format mit Asa Butterfield und Gillian Anderson die gefragteste Serie, die es derzeit in der deutschen Streaminglandschaft gibt. 9,77 Millionen Serienfans wurden in den vergangenen sieben Tagen brutto gemessen, womit «Sex Education» etwas mehr als eine Millionen Bruttokontakte über der Historien-Abenteuerserie «Vikings» steht.

businessinsider.com vom 24.01.2020

Netflix is still growing wildly, but its market share has fallen to an estimated 19% as new competitors emerge

Streaming competitors have emerged to take a bite of Netflix’s dominance, but it’s still growing internationally – it exceeded expectations and added over 8 million subscribers outside the US in the fourth quarter of 2019.

telecompaper.com vom 23.01.2019

Netflix lifts market share in the Netherlands to 43% in Q4

Netflix continues to grow in the Netherlands, with the arrival of Disney+ in November not showing much effect on customer numbers, according to figures from Telecompaper.

Infografik: International läufts für Netflix | Statista

statista.com vom 22.01.2020

International läufts für Netflix

8,8 Millionen zahlende Kunden hat Netflix laut aktuellem Geschäftsbericht weltweit hinzugewonnen. Das Wachstum ist indes vor allem international. Während der Videostreamingdienst beispielsweise in Europa, Afrika und dem nahen Osten rund drei Millionen Abonnenten hinzugewinnen konnte, waren es in den USA nur 420.000. Das Unternehmen hat auf seinem Heimatmarkt zunehmend mit Konkurrenz durch Disney und Apple zu kämpfen.

meedia.de vom 22.01.2020

Netflix-Bilanz: In den USA kommt das Abonnenten-Wachstum fast zum Erliegen

Der Druck nimmt zu. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres konnte Netflix 8,8 Millionen neue zahlende Abonnenten vermelden, blieb damit aber marginal unter dem Vorjahreszuwachs. Vor allem auf dem umkämpften Heimatmarkt sendet der Streaming-Pionier beunruhigende Signale: Netflix konnte nur noch 420.000 neue Nutzer von einem Abo überzeugen. Das Wachstum findet unterdessen im Rest der Welt statt.

dwdl.de vom 22.01.2020

Netflix spürt bereits die neue Streaming-Konkurrenz

Die neue Streaming-Konkurrenz durch Apple und Disney ist einer der Gründe, weshalb Netflix auf seinem Heimatmarkt nur noch langsam wächst. International sieht es schon besser aus, doch auch die Schulden sind im vierten Quartal wieder stark angewachsen.

mediabiz.de vom 22.01.2020

Netflix: Disc-Sparte bleibt profitable

Aus dem aktuellen Quartalsbericht von Netflix geht einmal mehr hervor, dass der DVD-Postversand für den Streamer nach wie vor eine grundsolide Einnahmequelle darstellt. Demnach nutzten zum Ende des vierten Quartals immer noch 2,153 Mio. US-Konsumenten die Dienstleistung, sich Filme und Serien nach Hause schicken zu lassen. Allerdings verlor die Disc-Sparte im Jahresvergleich etwa 553.000 Kunden (Ende 2018: 2,276 Mio.); immerhin ein Minus von 20 Prozent.

tvb 22.01.2020

Netflix rejects advertising on its platform

Netflix has ruled out the possibility of launching an ad-supported version of its platform, citing data privacy as a primary concern.

http://technology.ihs.com/api/binary/620433

screendaily.com vom 21.01.2020

Netflix Spanish-language strategy reversed Latino membership drop in 2019

Netflix’s aggressive investment in Spanish-language content bucked an early 2019 trend of declining Latino subscribers as the same demographic has been leaving Amazon Prime Video, according to new research.

Link: ihs.com vom 21.01.2020 – How Netflix won back U.S. Latino subscribers

wuv.de vom 20.01.2020

Netflix investiert kräftig in französische Produktionen

Der Videostreamingdienst Netflix steckt dieses Jahr rund 100 Millionen Euro in französische Programme. Die Zahl der Abonnenten kletterte inzwischen auf 6,7 Millionen.

nytimes.com vom 21.01.2020

Netflix Reports a Subscriber Bump as Disney Poses a New Threat

The streaming giant behind “The Crown” and “The Irishman” now has more than 167 million subscribers around the world.

Disney+

dwdl.de vom 27.01.2020

Sky plant offenbar tiefe Integration von Disney+

Wenn Disney+ nach Deutschland kommt, könnte das Angebot des Streamingdienstes tief in die Sky-Q-Plattform integriert werden. Einem Bericht zufolge stehen Sky und Disney vor einem Deal, der sich an der Zusammenarbeit mit Netflix orientiert.

wuv.de vom 27.01.2020

Abonnenten-Zahlen von Disney+ steigen rasant

Gut zwei Monate nach dem Launch soll der Streamingdienst schon mehr als 40 Millionen Abonnenten haben. Doch auch die Nutzerzahlen von Apple TV+ gehen durch die Decke.

advanced-television.com vom 23.01.2020

Spain: Movistar in talks with Disney+

Spain’s largest telco operator, Movistar, is finalising an agreement with Disney to integrate Disney+ into its offer when the streaming service goes live in the country on March 24th.

dwdl.de vom 21.01.2020

Deutschlandstart von Disney+ etwas früher als geplant

Disney hat den Starttermin für seinen neuen Streamingdienst Disney+ in weiten Teilen Europas vorgezogen, auch in Deutschland geht es früher los als zunächst geplant. Inzwischen ist auch klar, wie teuer der Dienst hierzulande sein wird.

Social Media

wuv.de vom 21.01.2020

Social-Media-Trends 2020: Das plant Tiktok

Wie schaffen Social Networks mehr Vertrauen? Mit welchen Konzepten werden sie auf die 5G-Technologie reagieren? Wir stellen in unserer Serie die Strategien der wichtigsten Plattformen vor.

horizont.de vom 21.01.2020

Warum der Sinn von TikTok im Unsinn liegt

Die GenZ liebt TikTok. Weltweit gibt es 1 Milliarde Nutzer, 5 Millionen in Deutschland. Was fasziniert die jungen Menschen an TikTok? Sebastian Buggert vom Kölner Rheingold Institut hat mit ihnen gesprochen und Learnings für die werbliche Nutzung dieser Plattform gefunden.

Facebook

Infografik: 37% der Menschheit sind Teil der Facebook-Familie | Statista

statista.com vom 30.01.2020

37% der Menschheit sind Teil der Facebook-Familie

Rund 37 Prozent der Menschheit nutzen Facebook, Instagram, Messenger und/oder WhatsApp. Das geht aus dem aktuellen Geschäftsbericht des Sozialen Netzwerks hervor. Hierin hat das Unternehmen erstmals produktübergreifende Nutzungszahlen seiner Angebote veröffentlicht.

handelsblatt.com vom 30.01.2020

Facebook verbucht Gewinne – aber langsamer als gewohnt

Der Konzern hat seinen Umsatz im vierten Geschäftsquartal zwar kräftig gesteigert, muss aber wegen höherer Kosten einen Rückschlag hinnehmen. Facebook hat im vergangenen Quartal die Marke von 2,5 Milliarden aktiven Nutzern erreicht und sein Geschäft weiter deutlich ausgebaut. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um ein Viertel auf gut 21 Milliarden Dollar (19 Milliarden Euro). Der Gewinn legte um sieben Prozent auf 7,35 Milliarden Dollar zu.

Medienforschung & Marktentwicklung

Download: Statista Trend Compass 2020

In our first TrendCompass, we are looking at how technological and economic are driving change, featuring 12 key trends that will shake up how consumers and businesses will navigate the future.

warc.com vom 31.01.2020

Most children in the UK own a mobile by age seven

More than half (53%) of children in the UK own a mobile phone by the age of seven while a similar proportion (57%) say they sleep with their mobile device beside their bed, a new survey has revealed.

digitalfernsehen.de vom 30.01.2020

Deutsche verbringen täglich 9 Stunden mit Medienkonsum

Der Konsum von Fernsehen, Radio und anderen audiovisuellen Medien bleibt die mit Abstand beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen: Hochgerechnet 9 Stunden und 3 Minuten pro Tag haben die Deutschen im zurückliegenden Jahr mit audiovisuellen Medien verbracht.

Link1: vau.net vom 30.01.2020 – Mediennutzung 2019: Fernsehen und Radiohören sind Lieblingsbeschäftigung der Deutschen

Link2: vau.net vom 30.01.2020 – Grafiken und Publikation zur Mediennutzung 2019

Download: VAUNET-Mediennutzungsanalyse „Mediennutzung in Deutschland 2019“

rapidtvnews.com vom 30.01.2020

TV executives brace for more change in 2020

Following another year of rapid development which saw major content owners launch direct-to-consumer services, new partnerships, broadcaster innovation and more investment in scripted content are set to define broadcast industry in 2020 says the latest 3Vision annual trends survey. For the third year running, the survey showed that integration with SVOD services remained the key feature for pay-TV operators with 84% of respondents believing that pay-TV operators should be enabling their consumers to access SVOD services via bundling and/or integration.

Link: 3vision.tv vom 21.01.2020 – TV Industry Trends – 2020 Survey

Download: 3vision TV Industry Trends – 2020 Survey

tv-plattform.de vom 30.01.2020

Bericht zum Symposium „TV der Zukunft“ in Berlin

Der Fernsehmarkt steht im Mittelpunkt weitreichender Veränderungen. Im Streamingmarkt wetteifern immer mehr Angebote um die Aufmerksamkeit der Nutzer. Daneben stellt sich nach der erfolgreichen Analogabschaltung die Frage nach den Perspektiven für digitale Angebote in SD, HD und UHD. Deswegen veranstaltete der Breitbandverband ANGA in Kooperation mit der Deutschen TV-Plattform Ende Januar das Digitalsymposium 2020, um zu beleuchten, wie sich Fernsehen und Streaming in den Jahren 202x entwickeln werden, oder zumindest könnten.

Download: Präsentation ANGA-Symposium „TV der Zukunft“

advanced-television.com vom 30.01.2020

Report: Over half of UK & US have streaming device

Since Q3 2018, around 1 in 3 Internet respondents have an OTT streaming box or stick within their household, reports Ampere Analysis. Uptake has doubled since 2015, but growth has slowed between Q3 2018 and Q3 2019, with an increase of 2 percentage points across 16 markets. Penetration is highest in Sweden where 55 per cent of Internet respondents claim to have an OTT box or stick, this is closely followed by Denmark, UK and the US where 51 per cent of Internet users have one.

What Device Do US Internet Users Use Most Frequently to Watch Streaming* TV? (% of respondents, Feb 2019)

emarketer.com vom 29.01.2020

Most Video Streaming Happens on TV Sets

Although mobile video ad spending and viewer numbers are surging, most streaming still happens through TVs. Mobile video consumption and ad spending figures are heavily influenced by out-stream ads that appear within users’ feeds on Facebook, Instagram, Snapchat and Twitter. YouTube also gets much of its traffic from mobile. But when people watch longer episodic or live content, they tend do it through TVs.

Average Time Spent per Day with Traditional* vs. Digital Media by UK Adults, 2016-2021 (hrs:mins)

emarketer.com vom 24.01.2020

Time Spent with Digital Media in the UK Surpassed Time with Traditional Media in 2019

Last year, for the first time, UK adults spent more time with digital media than with traditional media.We estimate UK adults spent a daily average of 5 hours, 16 minutes (5:16) with digital media last year. This represents 52.2% of media consumption. In 2018, the average time spent with digital and time spent with traditional media were tied at 5:03.

digitalfernsehen.de vom 23.01.2020

Exabyte-Schwelle geknackt: Mobiles Datenvolumen wächst rasant

Immer mehr Menschen streamen im Mobilfunknetz auch Musik oder Videos. Das schlägt sich auch in der Verbrauchsstatistik nieder.

https://www.npd.com/wps/wcm/connect/npd/e2e23801-560a-4c59-957a-06fbb8a7a5c9/1/image1.png?MOD=AJPERES&CVID=

wuv.de vom 22.01.2020

Streaming-Nutzung nimmt deutlich zu

US-Konsumenten schauen sich inzwischen mehr als vier Stunden pro Woche Serien und Filme auf Netflix und Hulu an. Doch die zunehmende Konkurrenz drückt bei Netflix das Abonnenten-Wachstum.

Link: npd.com

meedia.de vom 21.01.2020

“Onlinehandel auf der Überholspur”: Jeder Dritte kauft laut Studie mehrmals die Woche im Netz

Ein gestiegenes Bestellvolumen über Mobilgeräte hat den Brutto-Umsatz mit Waren im E-Commerce auf über 72 Milliarden Euro getrieben. Dies meldet der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. Auch die Häufigkeit der Käufe im Internet hat sich mittlerweile verändert.

medientage.de vom 21.01.2020

Wann wird eigentlich gestreamt?

In vielen deutschen Wohnzimmern ist der Zugang zu Streaming-Plattformen längst Normalität. Damit geben Netflix, Amazon oder auch TV Now den Deutschen zunehmend den Takt vor, wie sie ihre Freizeit vor dem großen Bildschirm gestalten. Eine exklusive Auswertung von Justwatch.com für den Blog der Medientage München zeigt: Die Quellen mögen andere sein. Das Zuschauerverhalten verändert sich beim Wechsel vom klassischen TV hin zum Abruf aus dem Internet nur unwesentlich.

tvbeurope.com vom 20.01.2020

SVoD stacking climbs in Europe, US

SVoD stacking continues to rise across the US and Europe, Ampere Analysis has found. In Europe the proportion of respondents with three or more SVoD subscriptions has grown 6.3 percentage points since Q3 2018, compared with 6.6 per cent in the US. Ampere found SVoD and pay-TV to be the most common service combination in most countries, as consumers seek to supplement their cable or satellite TV services with online video catalogues.

Link: ampereanalysis.com vom 20.01.2020 – SVoD subscriptions to overtake pay TV in more than 30 countries by end of 2020

tivo.com vom 16.01.2020

TiVo Q4 2019 Video Trends

TiVo has released its Q4 2019 Video Trends Report, the company’s biannual exploration of consumer opinion surveys from 6,000+ viewers in the U.S. and Canada. The report tracks reflections of and reactions to the ever-evolving media landscape. Read on for key findings.

Download: TiVo Q4 2019 Video Trends Report

Werbung

meedia.de vom 31.01.2020

Sky Media startet digitales Mandantengeschäft mit Video-On-Demand-Portal Watch4

Sky Media hält künftig das exklusive Vermarktungsmandat des Video-On-Demand-Portals Watch4. Damit setzt das Unternehmen der Startschuss für sein digitales Mandantengeschäft auf der Vermarktungsebene, um sein digitales Wachstum zu beschleunigen.

meedia.de vom 30.01.2020

Allzeithoch nach Rekordbilanz: Amazons Werbegeschäft wächst weiter rasant

Der König ist zurück. Mit einem furiosen Schlussquartal des Geschäftsjahres 2019 konnte Amazon die Wall Street überraschen. Nach jeder Lesart pulverisierte der E-Commerce-Riese die Analystenschätzungen.

Audio & Radio

bbc.co.uk vom 31.01.2020

BBC Sounds racks up quarter of a billion plays during the final months of 2019

New data reveals most popular on-demand titles on BBC Sounds during the final quarter of 2019 (Oct-Dec) and record number of listeners and programme plays.

Download: Data Insight BBC SOUNDS quarter 4-2019

https://www.midiaresearch.com/app/uploads/2020/01/amazon-music-55-million-users-50-millionn-subscribers-midia-research-1024x576.png

meedia.de vom 23.01.2020

Ein Meilenstein, aber weiter hinter Spotify und Apple: Amazon Music hat nun 55 Millionen Nutzer

Amazon Music wächst: Wie das US-Unternehmen nun bekannt gab, hat der Streamingdienst aktuell etwa 55 Millionen Nutzer, womit sich die zahlreichen Initiativen auszuzahlen scheinen. Im Rennen mit Apple und Spotify liegt der Konzern allerdings noch weit zurück.

Link: midiaresearch.com vom 22.01.2020 – Amazon Music: From Dark Horse to Thoroughbred

Podcast

tagesschau.de vom 30.01.2020

„mal angenommen“ – tagesschau startet Zukunfts-Podcast

Nachrichten – weitergedacht: In einem neuen Audio-Podcast denkt die tagesschau aktuelle politische Ideen und Debatten in die Zukunft weiter und spielt in Gedankenexperimenten mögliche Konsequenzen durch.

Link: ARD-Audiothek

dwdl.de vom 29.01.2020

Schmitter: „Radio und Podcasts ergänzen sich wunderbar“

Fast ein Jahr nach dem Start von Audio Now zieht Stephan Schmitter, CEO von RTL Radio Deutschland und Head of Audio der Mediengruppe RTL Deutschland, im DWDL.de-Bilanz. Ein Gespräch über Podcasts, die Abgrenzung zum Radio und eine neue Partnerschaft.

spotify.com vom 29.01.2020 (BLOG)

Social Psychologist Amanda Vicary and Spotify Reveal Why Women Are So Obsessed with True Crime

From My Favorite Murder with Karen Kilgariff and Georgia Hardstark to Mordlust, listeners are tuning in to stories of crime, death, and drama in droves, and women are leading the way. In fact, research and data show us that true crime is a hot topic for female listeners specifically, with listening of the genre increasing by 16% among women in 2019 compared to 2018. So if you’re a woman who loves true crime, you’re not alone.

wuv.de vom 27.01.2020

Mick Jagger steigt ins Podcast-Geschäft ein

Der Frontman der Rolling Stones hat hierfür eigens eine neue Firma gegründet. Und konnte gleich zum Start einen Deal mit dem US-Konzern Warner Bros. einfädeln.

emarketer.com vom 23.01.2020

A Majority of US Podcast Listeners Tune In Regularly

Many US podcast listeners tune in frequently, and three in 10 daily listeners have bought products based on podcast ads, according to research from CivicScience.

wuv.de vom 22.01.2020

Werden (Corporate) Podcasts überbewertet?

Kaum ein Content-Format ist derzeit so angesagt wie Podcasts. Gefühlt hat jeder einen – von A wie Autohaus bis Z wie Zahnarzt. W&V-Kolumnist Stephan Schreyer fragt sich: Ist wirklich alles Gold was glänzt?

nymag.com vom 21.01.2020

The Voice of a Generation

Michael Barbaro made the New York Times podcast The Daily a raging success. Or is it the other way around?

horizont.net vom 20.01.2020

FAZ startet „Podcast für Deutschland“

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ gibt beim Ausbau ihres Audio-Portfolios Gas. Mit dem „Podcast für Deutschland“ startet auf FAZ.NET am heutigen Montag ein weiteres Format, das Hörern Denkanstöße und Einordnungen zu aktuellen Themen liefern soll. Finanziert wird der Podcast, der montags bis freitags jeweils um 17.00 Uhr erscheint und eine Länge von rund zwanzig Minuten hat, durch Werbung.

Sprachassistenten

Infografik: Amazon - Nummer 1 mit knappem Vorsprung | Statista

statista.com vom 31.01.2020

Amazon – Nummer 1 mit knappem Vorsprung

Über 91 Millionen Smart Speaker wurden in den ersten drei Quartalen des Jahres 2019 weltweit abgesetzt – zusammen mit dem traditionell starken Weihnachtsquartal dürfte das Wachstum gegenüber 2018 also deutlich zweistellig ausfallen. Nummer 1 ist noch Amazon – allerdings ist der Marktanteil des Echo auf 25 Prozent geschrumpft.

advanced-television.com vom 22.01.2020

Research: Privacy still a concern for smart speaker users

A study from Hub suggests that privacy is still a major issue for users of voice control on any device, as well as among potential buyers of smart speakers.

The following two tabs change content below.
mimamo

Neueste Artikel von mimamo (alle ansehen)

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien