Most European content on VOD services in the EU comes from outside the country operating the service, and the UK is the leading exporter, according to a study by European Audiovisual Observatory. The report found that European films and TV content represents 30% of all content found on TVOD services and 26% of SVOD content in the EU if film and series titles and/or seasons, as opposed to individual episodes, are measured. Counting individual episodes, European content accounts for 27% of all content found in TVOD catalogues and 20% of all episodes found in SVOD catalogues in the EU.

(non PR video)

Online Video

advanced-television.com vom 29.11.2019

Report: EU online content piracy falling

Consumption of pirated online film, television and music content in the EU is falling, according to a new report by the European Union Intellectual Property Office (EUIPO).

Download: Studie „Illegal IPTV in the European Union“

digitaltveurope.com vom 28.11.2019

Most European content on EU VOD services is imported, with UK as major supplier

Most European content on VOD services in the EU comes from outside the country operating the service, and the UK is the leading exporter, according to a study by European Audiovisual Observatory. The report found that European films and TV content represents 30% of all content found on TVOD services and 26% of SVOD content in the EU if film and series titles and/or seasons, as opposed to individual episodes, are measured. Counting individual episodes, European content accounts for 27% of all content found in TVOD catalogues and 20% of all episodes found in SVOD catalogues in the EU.

Link: obs.coe.int

dwdl.de vom 27.11.2019

Offene Plattform mit Werbung: Sieht so die VoD-Zukunft aus?

Während noch nicht einmal alle neuen Streaming-Dienste gestartet sind, zeichnet sich weitere Veränderung ab: WarnerMedia will HBO Max als werbefinanzierte Plattform für Inhalte von Dritten öffnen. Disney reichert Hulu mit FX an und arbeitet am weltweiten Rollout.

turi2.de vom 27.11.2019

Dazn-Chef Thomas de Buhr und der Wandel der TV-Landschaft

Für Dazn-Deutschlandchef Thomas de Buhr haben Katzenfutter, die Kirche und der Wandel der TV-Landschaft einiges gemeinsam – für die turi2 edition #9 spricht er mit Jens Twiehaus darüber, warum im Markt niemand auf Dazn gewartet hat, wie er den Dienst dennoch zum Erfolg führt und warum Streaming seiner Meinung nach die Zukunft ist.

joyn

dwdl.de vom 26.11.2019

Joyn präsentiert sein Bezahl-Angebot „Joyn Plus+“

Joyn hat nun sein Bezahlangebot „Joyn Plus+“ gestartet, mit dem man sich preislich über dem Kölner Konkurrenten „TVNow Premium“, aber unter dem bisherigen Maxdome ansiedelt. Zur Endausbau-Stufe fehlt einstweilen aber noch die Integration des Eurosport Players

handelsblatt.com vom 26.11.2019

Joyn startet mit Kampfpreis – und will Netflix die Kunden abjagen

Der Streamingdienst von Pro Sieben Sat 1 startet sein Abo-Angebot. Der Einführungspreis ist anfangs deutlich niedriger als bei der Konkurrenz.

digitaltveurope.com vom 27.11.2019

ProSiebenSat.1 chooses AWS as primary cloud provider

German broadcaster ProSiebenSat.1 has chosen AWS as its primary cloud provider and is working closely with AWS to adopt cloud services within all parts of its broadcast and digital media businesses, production companies, and e-commerce platforms.

infosat.de vom 27.11.2019

Starzplay jetzt auch über App in Deutschland verfügbar

Der Kanal Starzplay des US-Senders Starz kann neben dem Angebot via Amazon Prime Channels nun auch über eine eigene App abonniert und genutzt werden. Die Startsplay-App bietet Verbrauchern ab sofort Streaming-Abonnements in Deutschland sowie in Brasilien, Frankreich, Mexiko und Großbritannien an.

emarketer.com vom 26.11.2019

The Battle for Long-Form VOD Supremacy in the UK Is Heating Up

For UK video platforms, competition around premium content is intensifying, with digital services increasingly coming to the fore. For our latest report on digital video in the UK, we looked at the products that traditional and digital-first broadcasters offer their audiences.

hollywoodreporter.com vom 26.11.2019

Should Streaming Services Expect Razor-Thin Profit Margins?

Despite rosy subscriber forecasts from Disney+ and HBO Max, increased content spending may result in a „big shakeout,“ analysts predict.

vox.com vom 26.11.2019

Baby Yodas don’t come cheap: The streaming wars will cost Disney, Netflix, and WarnerMedia $16 billion

We don’t know who is going to win the streaming wars in the long run. In the short run, though, the streaming wars look very good for you, if you like to watch TV and don’t mind going to different places to find the stuff you want. But these wars look like they’ll be very, very expensive for the people trying to get you to watch TV shows. And they look very scary for people who need you to subscribe to pay TV bundles.

hollywoodreporter.com vom 26.11.2019

Streaming TV’s Battle of the Binge: „Burn“ All Episodes or Take a „Weekly Pulse“?

Disney+ bets on a seven-day rollout, Netflix sticks to all-at-once drops and Apple TV+ experiments with both as the strategies spark a data debate and “a gut-level conversation…about what shows are better suited to which rollout.“

tvbeurope.com vom 25.11.2019

UEFA could expand streaming service

UEFA is looking into expanding its streaming offering as traditional broadcasters move away from sports rights deals. UEFA general secretary Theodore Theodoridis suggested that the body could pull back from selling rights to the likes of the UEFA Champions League to TV networks in some markets in order to provide matches online instead.

British Telecom

tbivision.com vom 25.11.2019

BT eyes Disney+ for “super aggregation”-focused TV service

UK telco BT is courting the Mouse House around plans to bring fledgling streaming platform Disney+ to its TV service.According to The Sunday Times, the business is in talks to launch Disney+ on BT TV, which already offers customers Netflix and Amazon.

broadbandtvnews.com vom 22.11.2019

BT launches Amazon Prime Video, adds Alexa support

BT is offering customers Amazon Prime Video free for six months as the streaming services makes its debut on the IPTV platform. At the same time its rolling out a new hands-free search using Alexa voice control. Customers will be able to link their Amazon Alexa-enabled device to a new BT TV skill that will help them discover what is available to watch.

Netflix

meedia.de vom 26.11.2019

Frank Elstners YouTube-Show “Wetten, das war’s?” kommt 2020 zu Netflix

Riesencoup für Frank Elstner. Die TV-Legende bekommt 2020 eine Talkshow auf Netflix. Der Streamingdienst und Elstner selbst haben den Deal bestätigt. Es handelt sich um die Talk-Reihe „Wetten, das war’s?“, die Elstner bisher auf YouTube zeigte.

theverge.com vom 25.11.2019

Netflix reopens iconic New York theater to showcase its most prestigious films

Netflix has signed a lease to keep New York City’s iconic Paris Theater open, and will use the space to play some of its most prestigious films, the company announced today. The Netflix have plans to get into major theatrical distribution, but will instead use this to showcase their own films. The move comes at a time when AMC Theaters and Regal have also refused to stream Netflix originals because of discrepancies over exclusive theatrical windows.

advanced-television.com vom 25.11.2019

Spain: Netflix becomes second largest pay-TV platform

Streaming service Netflix has become the second largest pay-TV platform in Spain, behind Movistar, with 3 million subscribers in the country, according to El Español.

Disney+

advanced-television.com vom 29.11.2019

Spain: Disney+ pay-TV integration?

Following the examples of Netflix, Amazon Prime Video and HBO, SVoD service Disney+ is seeking to be integrated into Spain’s main pay-TV platforms – Movistar, Vodafone and Orange – when it launches in the country. According to El Español, Disney is holding negotiations with all three pay-TV operators to that end prior to a March 31st launch, with the company not ruling out also launching as a standalone service to target the widest potential audience in the country.

Link: elespanol.com vom 29.11.2019 – Disney+ prevé desembarcar en España integrada en Telefónica, Vodafone y Orange

tbivision.com vom 25.11.2019

BT eyes Disney+ for “super aggregation”-focused TV service

UK telco BT is courting the Mouse House around plans to bring fledgling streaming platform Disney+ to its TV service.According to The Sunday Times, the business is in talks to launch Disney+ on BT TV, which already offers customers Netflix and Amazon.

deadline.com vom 26.11.2019

Disney Stock Hits Record High As New Research Puts Disney+ Downloads At 15.5M

Disney stock reached a new high Tuesday after research firm Apptopia issued a report estimating streaming service Disney+ has reached 15.5 million downloads and generated $5 million through in-app purchases.

advanced-television.com vom 26.11.2019

Report: Netflix, Amazon, HBO thus far unaffected by Disney+

The Disney+ SVoD service has been live for nearly two weeks in the US, Canada and The Netherlands. Data from Apptopia, a provider of app analytics, estimates the mobile app has been downloaded 15.5 million times and has generated $5 million (€4.5m) through in-app purchases. Apptopia notes that its revenue data is always post app store fees.

rapidtvnews.com vom 26.11.2019

Disney+’s The Mandalorian most demanded programme on US TV

Very much in-demand and not just on-demand but also across all platforms in the country, Disney+’s live action Star War drama The Mandalorian is now officially the most requested series in US TV, says data from Parrot Analytics.

degonline.org vom 25.11.2019

Disney+: New service’s viewers are OTT newbies whose interests extend beyond family fare

November has been a busy month in the world of streaming services. The numbers around last week’s Disney+ launch were strong – so we took a look at what drove its initial success. Based on the latest NPD Device Ownership Trends & Profile report, consumers reported strong interest in the service with 28 percent saying they were extremely, very or somewhat likely to subscribe within the first year. But the data tells a more insightful story; one about viewers new to Direct-to-Consumer (DTC) video whose interests expand far beyond family programming.

Social Media

t3n.de vom 27.11.2019

Tiktok-Nutzerin umgeht China-Zensur per Makeup-Tutorial – und geht viral

„Leg‘ die Wimpernzange jetzt wieder hin und schau mit dem Telefon nach, was gerade in China passiert.“ So überlistete eine Tiktok-Nutzerin die Zensur des Netzwerks und geht mit dem Video viral – auf allen Kanälen.

netzpolitik.org vom 23.11.2019

TikTok – Gute Laune und Zensur

Noch nie ist eine Plattform so schnell gewachsen wie TikTok. Wir haben exklusiven Einblick in die Moderation bekommen und veröffentlichen Ausschnitte aus den Moderationsregeln: TikTok betreibt ein ausgeklügeltes System um Inhalte zu identifizieren, zu kontrollieren, zu unterdrücken und zu lenken. Die Plattform kann nach ihren Regeln Videos von Protesten und Demonstrationen drosseln.

netzpolitik.org vom 29.11.2019

Die Kritik-Drossel von TikTok

Wer über die Videoplattform schimpfte, bekam weniger Reichweite. Wir veröffentlichen Ausschnitte aus den Moderationsregeln von TikTok. Sie zeigen, dass nicht nur politische Inhalte die Videoplattform nervös machten. Auch die Nennung der Konkurrenz und Kritik am Unternehmen wurden bestraft.

Facebook

horizont.de vom 25.11.2019

Facebook laufen weiterhin die jungen Nutzer weg

Facebook kann seinen Nutzerschwund in Deutschland nicht aufhalten. Wie der Marktforscher E-Marketer prognostiziert, wird das soziale Netzwerk zum Ende des Jahres einen weiteren Rückgang der Nutzerzahlen verzeichnen müssen. Vor allem die jungen Nutzer laufen Facebook weg.

Link: emarketer.com vom 25.11.2019 – Facebook Losing Users in Germany and France Faster than Anticipated

Medienforschung & Marktentwicklung

Mobile Nutzung

deloitte.com vom 28.11.2019

Global Mobile Consumer Survey: Wie tickt der Mobilfunkmarkt?

Studie zu Nutzungstrends und -entwicklungen im Mobile-Bereich

Im Rahmen des „Global Mobile Consumer Surveys“ befragt Deloitte jährlich mehr als 2.000 Konsumenten in Deutschland und über 54.000 Mobilfunknutzer weltweit. Die Studie untersucht alle relevanten Entwicklungen des Mobilfunkmarktes, bietet Einblicke in das Nutzerverhalten und Ausblicke auf aktuelle Branchentrends.

Download: Global Mobile Consumer Survey 2019

rapidtvnews.com vom 28.11.2019

Wireless experiences disappoint US mobile video viewers

Even though nearly two-fifth of Americans are watching films and TV shows on smartphones, the quality of their viewing experiences is somewhat lagging says the Opensignal annual State of Mobile Video Experience Report.

Download: The State of Mobile Video Experience Report

bvdw.org vom 17.10.2019

Die Smartphone-Nutzung stieg 2019 werktags um 14 Prozent an, am Wochenende sogar um 19 Prozent

Der Smartphone-Boom hat sich nochmals verstärkt: Die Deutschen nutzten ihre Smartphones 2019 nicht nur deutlich öfter als im Vorjahr, sondern auch deutlich länger. Das ist eines der Kernergebnisse der Studie „Digitale Nutzung“, die der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. jährlich neu heraus gibt.

lead-digital.de vom 26.11.2019

Studie: Infoquelle Familie und Freunde so wichtig wie Apps und Web

Für Jugendliche in Deutschland sind persönliche Gespräche mit Freunden oder Familie als Informationsquelle zu politischen Themen ähnlich wichtig wie Nachrichtenseiten im Internet oder Nachrichten-Apps.

Link: vodafone-stiftung.de vom 26.11.2019 – Studie zum Informationsverhalten in einer digitalen Welt

Download: Studie „Alles auf dem Schirm? Wie sich junge Menschen in Deutschland zu politischen Themen informieren“

Download: Grafiken zur Studie „Alles auf dem Schirm?…“

horizont.de vom 26.11.2019

Die Digital Natives lieben Streaming – in Kombination mit klassischem TV

Zahlreiche Studien befassen sich mit dem Mediennutzungsverhalten der jungen Zielgruppen – und kommen dabei meist zu dem Ergebnis, dass die Digital Natives fast ausschließlich in den Digitalkanälen unterwegs sind und Bewegtbildinhalte streamen, anstatt lineares Fernsehen zu schauen. Eine neue Studie von Mediaplus Strategic Insights und Facit Research kommt jetzt differenzierten Ergebnissen. Demnach ist TV bei den Generationen Y und Z immer noch im Rennen.

Link: mediaplus.com vom 26.11.2019 – Digtal Natives 2.0 Studie

digitaltveurope.com vom 26.11.2019

Time-shifted viewing habit reaching older viewers

Non-linear, time-shifted viewing is becoming a habit of older viewers as well as Millennials in multiple countries, according to a study by Glance/Médiametrie.

warc.com vom 26.11.2019

15% of consumers avoid linear TV and only stream

Avoiding traditional TV content in favour of streaming is a method preferred by 15% of consumers. This is according to AudienceProject’s survey of over 16,000 internet users across six European markets and the United States in Q3 2019.

turi2.de vom 26.11.2019

Kinder-TV – so jung und treu

Treue Seelen: Auf linear-loyale Zuschauer kann sich kein Fernsehmacher mehr verlassen. Außer im Kinderprogramm. Anne Fischer beschreibt für die turi2 edition #9 die erstaunlich konservativen Sehgewohnheiten der Jüngsten. Weil sie keine alleinige Macht über die Fernbedienung haben und Eltern ihre Kinder lieber beflimmern als im Internet surfen lassen, konkurrieren die vier Sender Super RTL, Kika, Disney Channel und Nick bisher recht linear um die Köpfe der Kinder – mit Animations-Serien, Nebengeschäften in Print und Bildungsformaten.

tvbeurope.com vom 26.11.2019

5G subscriptions to surpass 2.6 billion by 2025

The global number of 5G subscriptions is expected to surpass 2.6 billion in six years, according to the Ericsson Mobility Report. Average monthly data-traffic-per-smartphone is forecast to increase from 7.2 GB to 24 GB by the end of 2025, thanks in part to VR; 24 GB would allow streaming 30 minutes of HD video with an additional six minutes of VR each day.

Download: Ericsson Mobility Report November 2019

meedia.de vom 26.11.2019

Marktforschungs-App “Viewpoint”: Facebook fragt Nutzer nach deren Meinung und zahlt dafür

Facebook wagt sich wieder auf das Marktforschungsfeld und hat in den USA die App „Viewpoint“ gestartet. Mit Hilfe der Informationen möchte das Unternehmen die Produkte verbessern und negative Effekte sozialer Medien minimieren, heißt es. Die Teilnehmer der Studien wiederum können sich einige US-Dollar verdienen.

bvdw.de vom 25.11.2019

Studie zu den größten Vor- und Nachteilen der Digitalisierung: Die Deutschen begrüßen besseren Zugang zu Bildung und Zeitersparnis, fürchten aber Überwachung

Laut der neuen Studie „Digitale Nutzung in Deutschland 2019“ des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. betrachten 50 Prozent der Deutschen den erleichterten Zugang zu Wissen und Bildung als Vorteil der Digitalisierung. Erleichterungen im Alltag wie Zeitersparnis werten 39 Prozent als Vorteil, 38 Prozent begrüßen erweiterte Möglichkeiten der Kommunikation. 38 Prozent der 1.002 repräsentativ ausgewählten Befragten bezeichnen „Überwachung“ als Nachteil der Digitalisierung. 34 Prozent sehen ein „Sicherheitsrisiko“ und 23 bezeichnen „Interdependenz“ (Abhängigkeit von Geräten) als Nachteil.

Limelight: The State of Digital Lifestyles 2019

The State of Digital Lifestyles 2019 research report highlights the latest findings in an ongoing series of consumer surveys about online habits and opinions. Consumers in France, Germany, India, Italy, Japan, Singapore, South Korea, the United Kingdom, and the United States age 18 and older who had downloaded software or streamed online video or music during the last month were asked questions about how digital technology has impacted their lives, how they interact with digital media, and the adoption rate of digital assistants and internet-connected devices.

Penthera: Why Mobile is Key to OTT Success

In this paper, we share valuable insights about the state of mobile video, including data on global viewing behaviors and the streaming issues that plague viewers when the watch on the go. In today’s competitive OTT industry, it’s crucial that providers have a mobile strategy to fix the video experience for their viewers, otherwise they’ll lose engagement and revenue to those who do.

mozilla.org vom 07.11.2019

Umfrage zu künstlicher Intelligenz

Wir haben Menschen aus aller Welt darum gebeten, an unserer Umfrage zum Thema künstliche Intelligenz (KI) teilzunehmen. Mehr als 66.800 haben teilgenommen. Dies sind die Ergebnisse.

tivo.com vom November 2019

The Value of Video

Pay-TV operators are well aware of the challenges facing their industry, prompting many to explore a range of strategies to appeal to video subscribers. However, determining the best way evolve your video platform for success isn’t always obvious, nor is it the same for every provider.

Download: Whitepaper „The Value of Video“

Werbung

digiday.com vom 26.11.2019

Firefox browser will block the IAB’s DigiTrust universal ID

Mozilla intends to block the DigiTrust consortium from tracking users in its Firefox browser, a blow for the IAB-led effort to create a standardized online user ID that’s designed to reduce the online ad industry’s reliance on third-party cookies.

horizont.de vom 25.11.2019

Programmatischer Werbemarkt wächst auf über 100 Milliarden Dollar

Programmatic Advertising wächst weiter: Im kommenden Jahr sollen bereits rund 69 Prozent der digitalen Werbeinventare programmatisch gehandelt werden, in diesem Jahr liegt der Wert bei 65 Prozent. Das ist das Ergebnis des Programmatic Marketing Forecasts von Zenith. Demnach überschreiten die Investitionen in Programmatic Advertising noch in diesem Jahr die 100-Milliarden-Dollar-Grenze. Für 2020 rechnet Zenith sogar mit einem Anstieg auf 127 Milliarden Dollar.

Medienpolitik

medienpolitik.net vom 29.11.2019

„Qualität vor Quantität“

SPD-Bundestagsfraktion fordert von VoD-Plattformen angemessenen Beitrag zur FilmförderungInterview mit Martin Rabanus, MdB, Sprecher für Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion

horizont.de vom 28.11.2019

Gravierende Datenschutz-Mängel bei vielen Online-Plattformen

Viele bekannte Online-Plattformen erfüllen einer Studie zufolge die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nur unzureichend. Die Untersuchung der Universität Göttingen wurde vom Bundesjustizministerium in Auftrag gegeben, wie das Handelsblatt (Donnerstag) berichtet. Justizstaatssekretär Gerd Billen sagte dazu der Zeitung: „Nicht ansatzweise alle Dienste haben die DSGVO umgesetzt, und dies schon gar nicht vollständig.“ Vor allem bei sozialen Netzwerken und Messenger-Diensten gebe es „weiter eklatante Mängel“. Die neuen, europäischen Datenschutzregeln der DSGVO sind seit Mai 2018 in Kraft.

12 Thesen zum dualen Mediensystem

dwdl.de vom 27.11.2019

Studie: 12 Thesen zur Zukunft des dualen Mediensystems

Wie sieht das Zusammenspiel von Öffentlich-Rechtlichen und Privaten in der Zukunft aus? In einer neuen Studie werden nun zwölf teils radikale Thesen aufgestellt. Ein Beigeschmack aber bleibt: In Auftrag gegeben wurde die Studie von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL.

Download: Studie „Die Zukunft des dualen Mediensystems“

netzpolitik.org vom 29.11.2019

Thesen und Gegenthesen zur Zukunft des dualen Mediensystems

Zwölf Thesen werden in einem Auftragsgutachten von ProSiebenSat.1 und der Mediengruppe RTL zum zukünftigen Zusammenspiel von Öffentlich-Rechtlichen und Privaten Medienanbietern formuliert. Hier meine Antwort in Form von zwölf Gegenthesen. Von Leonhard Dobusch.

medienkorrespondenz.de vom 27.11.2019

Mediales Airbus-Projekt – Europäische Medienplattform: In das Vorhaben kommt Bewegung

Im Dezember 2017 plädierte Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), erstmals für den Aufbau einer länderübergreifenden digitalen Plattform von öffentlich-rechtlichen Sendern in Europa. Er äußerte sich damals angesichts seiner bevorstehenden Übernahme des ARD-Vorsitzamts, das er dann am 1. Januar 2018 antrat.

medienpolitik.net vom 22.11.2019

Audio & Radio

variety.com vom 27.11.2019

Warner Music’s Streaming Revenue up 23% for 2019

In earnings results posted Wednesday morning, Warner Music Group announced that its recorded-music division saw an annual streaming growth of 22.8% for the financial year ending September 30, 2019.

horizont.net vom 25.11.2019

Antenne Bayern: „Der BR ist aggressiver geworden“

Bei der Antenne-Bayern-Gruppe ist eine Ära zu Ende gegangen. Geschäftsführer Karlheinz Hörhammer machte im Sommer nach 30 Jahren Platz für seinen Nachfolger Felix Kovac, der von der RT.1 Media Group, einer Tochter der „Augsburger Allgemeinen“, kommt. Gleich als erstes hat Kovac einen Programm-Relaunch in Angriff genommen. Im HORIZONT-Interview – seinem ersten seit Amtsantritt – spricht der neue Geschäftsführer über die digitale Zukunft, erklärt seine Preispolitik – und äußert den Wunsch, dass die Medienpolitik ein stärkeres Auge auf das aggressiver werdende Vorgehen der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz wirft.

Podcast

wuv.de vom.de vom 28.11.2019

Der ARD-„Tatort“ wird zum Podcast

Nach dem „Polizeiruf 110“ gibt es zum Auftakt auch zwei neue „Tatorte“ des NDR zum Anhören. Wer den „Tatort“ mal nicht sehen will, kann ihn sich künftig statt dessen auch einfach als Podcast anhören: Die ARD experimentiert bei ihrer Krimireihe mit der angesagten Form. Zum Auftakt gibt es zwei „Tatorte“ des NDR: Zwei künftige Folgen der Reihe – eine mit Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz, eine weitere mit Til Schweiger und Fahri Yadim – wird es neben der TV-Fassung begleitend auch als Audio-Podcast geben.

theguardian.com vom 17.11.2019

Are podcasts a disaster waiting to happen?

Bedroom broadcasters are pumping out pods unchecked – and now, some are being accused of plagiarism, voyeurism, even scuppering lawsuits. Is this booming industry doomed?

Sprachassistenten & Smart Speaker

horizont.net vom 29.11.2019

Wie die Sprachassistenten 2019 ihre Unschuld verloren

Die Erkenntnis, dass Mitschnitte von Gesprächen mit Assistenten wie Alexa und Siri auch von Mitarbeitern gehört werden können, löste 2019 viel Kritik aus. Anbieter fragen die Nutzer nun um Erlaubnis.

The following two tabs change content below.
mimamo

Neueste Artikel von mimamo (alle ansehen)

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

error: Content is protected !!